Schachklub Hemsbach

Startseite

Programm

Stadtmeisterschaft

Pokalturnier

Jugendschach

Mannschaft

Schulschach

Allerlei

Geschichte & Impressum

Klubportrait & Geschichte & Impressum

Kurzes Klubportrait

Schachklub Hemsbach e.V. (bis 2017)
1. Vorsitzender: Reinhard Aggen
2. Vorsitzender: Vakant
Kassierer: Adi Willnecker
Schriftführer: Axel Ringelschwandtner
Kommissarischer Turnierleiter Walter Gerhard
Kassenprüfer: Hans Strifler, N.N.



Spielabend:
Seit Ende März 2017 kein wöchentlicher Spielabend mehr

Mitglieder:
Alle Generationen waren bei uns vereint, vom ersten bis zum achten Lebensjahrzehnt.

Schülerarbeit:
Bereits ab dem Jahre 2003 war unser Verein in der schachlichen Schülerarbeit an der Hebelschule Hemsbach (Grundschule) mit Erfolg engagiert. In 2009 wurde auch eine Schach-AG an der Goetheschule Hemsbach gegründet, welche bis 2017 bestand.


Unsere Vorsitzenden seit der Gründung 1973:
1973 – 1975 Manfred Ohrmundt
1975 – 1980 Robert Kocholl
1980 – 1985 Reinhard Aggen
1985 – 2015 Dr. Winfried Schulte
2015 – 2017 Reinhard Aggen


Geschichte und Wieder-Gründung des Schachklub Hemsbach

In einem Skript (übermittelt von Manfred Ohrmundt, Autor unbekannt) ist zu den Anfängen des Schachlebens in Hemsbach/Bergstr. zu lesen:

Verfolgt man das Vereinsleben Hemsbachs, so galt in den 1920er und 1930er Jahren die damalige Gemeine als Hochburg des Schachspiels.

Auch in der Nachkriegszeit war innerhalb der Sportgemeinde Hemsbach erneut eine Schachabteilung integriert, wo bis in die 1960er Jahre reges Schachinteresse zu verzeichnen war. Aufgrund schwerwiegender Ereignisse in der Vereinsführung mußte der Spielbetrieb leider eingestellt werden.

In den folgenden Jahren expandierte die Gemeinde sehr stark, und die verschiedenen Vereine verzeichneten steigende Mitgliederzahlen.

Schließlich wurde durch die Initiative von Herrn Manfred Ohrmundt im September 1973 die erneute Gründung eines Schachvereins angeregt, um die alte Tradition fortzusetzen.“


Am 13.September 1973 erschien ein Inserat in der Hemsbacher Gemeinde-Rundschau:

Schachfreunde !
Es is beabsichtigt, in Hemsbach einen Schachklub zu gründen. Interessenten des königliches Spiels, bei denen Grundkenntnisse vorhanden sind, werden gebeten, sich am Montag, dem 1.10.1973, um 20 Uhr im Nebenzimmer des Hotels „Zum Ritter“ einzufinden. Schachfreunde, denen es möglich ist, am ersten Abend ein Schachspiel mitzubringen, werden mit einem Getränk begrüßt.“

Text aus einem Skript:

Zu dem angesetzten ersten Treffen am 1.10.1973 erschienen im Hotel Ritter auf Anhieb über 20 Schachinteressierte aller Altersgruppen. Schon am darauffolgenden Spielabend wurde der Schachklub Hemsbach gegründet, dessen 1. Vorsitz Manfred Ohrmundt übernahm. Im Rahmen der Versammlungwurde ihm für seine bisherige Initiative gedankt, und man war froh, nunmehr gemeinsam das königliche Spiel ausüben zu können. Schon bei der Spielperiode 1973/1974 konnte eine Mannschaft an den Verbandskämpfen des Schachbezirks Mannheim, Kreisklasse B, teilnehmen.“

* * * * * * * *


Unser Verein, der Schachklub Hemsbach, wurde gegründet im Jahre 1973. Die Gründung verdanken wir Manfred Ohrmundt, der seinerzeit über die Weinheimer Nachrichten zu einer Gründungsversammlung aufrief.

Bericht vom Redakteur Heinz Gärtner in den Weinheimer Nachrichten im Jahre 1973:


Manfredt Ohrmundt zum Vorsitzenden gewählt
Schachklub Hemsbach jüngster Ortsverein / Neue Mitglieder willkommen

Hemsbach. (gtr.) Nachdem bei der ersten Zusammenkunft der Schachfreunde ein großes Interesse an der Gründung eines Schachklubs in Hemsbach bestand und im „Ritter“ bereits der Spielbetrieb aufgenommen wurde, haben sich zwischenzeitlich zahlreiche neue Interessenten angemeldet. Am letzten Montag fand im Hotel „Ritter“ eine weitere Versammlung statt, die wiederum einen guten Besuch aufwies.

Der Initiator dieses neuen Vereins, Manfred Ohrmundt, hatte beste Vorarbeit geleistet, so daß in dieser jüngsten Versammlung ein funktionsfähiger Vorstand gebildet werden konnte. Einstimmig wurde Ohrmundt zum ersten Vorsitzenden des Schachklubs Hemsbach gewählt und ihm zugleich für seinen Einsatz herzlich gedankt. Auch die weiteren Vorstandswahlen verliefen einstimmig: Zweiter Vorsitzender wurde Adolf Willnecker, Kassierer Wolfgang Jakobi, Kassenprüfer Karl Pöselt und Dieter Ernst.

Der neue Verein wird umgehend seinen Spielbetrieb aufnehmen. Gespielt wird jeweils montags ab 20 Uhr im Hotel „Ritter“. Da für diesen Spielbetrieb die Anschaffung verschiedenen Materials notwendig ist, war es für die Mitglieder keine Frage, hierfür eine einmalige Gebühr zu entrichten. Damit zeigte sich zugleich, daß die Mitglieder bereit sind, auch ein kleines Opfer zu bringen, wenn dies im Interesse einer kontinuierlichen Entwicklung des neuen Vereins erforderlich ist. Weiter wurde beschlossen, ab sofort ein Ranglistenturnier durchzuführen; hierfür wurde Adolf Willnecker mit der Organisation beauftragt.

In seinen Schlußworten bedankte sich der neugewählte erste Vorsitzende Manfred Ohrmundt für das den Vorstandsmitgliedern entgegengebrachte Vertrauen und bat alle Mitglieder um Mitarbeit. Weitere Schachinteressenten, sowohl Turnierspieler als auch Anfänger mit Grundkenntnissen, sind jederzeit beim Schachklub willkommen.

Der sachlich und harmonisch verlaufenen Versammlung schloß sich ein intensiver Spielbetrieb an.


Stolze 25 Jahre später, also Anno 1998, durfte der Schachklub sein 25-jähriges Jubiläum feiern.

Dazu ein damaliger Bericht von Heinz Gärtner in den „Weinheimer Nachrichten“, wofür wir uns bei den DiesbachMedien sehr bedanken:



Über Jahrzehnte hinweg florierte der Spielbetrieb sowie das gesellige Leben im Verein prächtig. Im Jahre 2002 kam es urplötzlich zu heftigen Turbulenzen. Es gingen einige gute Spieler verloren mit der Folge, daß der Klub in einen „Dornröschenschlaf“ fiel. Er stellte keine Mannschaft mehr.

Schließlich gaben sich die verbliebenen Verantwortlichen einen Ruck und beschlossen: Jetzt oder nie ! Wir wagen einen Neuanfang! Und siehe da – Dornröschen wurde wachgeküsst … Im Verein wurde endlich wieder eine Schüler- und Jugendarbeit gegründet. Und es flutschte. Im Jahre 2007 nahm erstmals wieder eine Riege an den Verbandsspielen teil, zunächst bescheiden in der C-Klasse. Im Folgejahr waren es bereits 2 Mannschaften. Die 1.Mannschaft startete durch und stieg jedes Jahr auf, über die B-Klasse, A-Klasse bis in die Bezirksliga Mannheim, wo man 3 Jahre lang sehr erfolgreich mitmischte. Dann kamen neue Widrigkeiten, welche der Verein teilweise nicht beeinflussen konnte (u.a. verloren wir unser schönes regelmäßiges Spiellokal „Seehotel“). Als es bis 2017 nicht möglich war, den Vorstand zu „verjüngen“, da fiel schweren Herzens der Entschluss, die Reißleine zu ziehen und die Auflösung in die Wege zu leiten.


Danke . . .

Am Mittwoch, 15.3.2017, ging eine „Epoche“ zu Ende. Da fand der letzte Spielabend im Schachklub Hemsbach statt. Wir sagen danke an alle für bis zu fast 44 gemeinsame schöne Jahre.


Impressum

Verantwortlich für Inhalt, Text und Gestaltung:
Ferdinand Gerhard, D-69514 Laudenbach – Ruf 0178/ 4108 3025

Alle Angaben ohne Gewähr.

Kontakt: FerdinandGerhard ( ad ) web. de ;
Über Zuschriften und Anregungen sind wir stets dankbar.

Urheberrecht:
Die kommerzielle Verwendung von Texten und eigenen Bildern dieses Webblocks ist nicht erlaubt.

Links:
Für Links und deren Seiteninhalten wird keine Verantwortung übernommen.

Schach macht Spaß



Zuletzt geändert: 24.03.2019, 18:53:58